Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Michael Arlt im Tiepolo-Keller

Heute abend ab ca. 21 Uhr ist Michael Arlt im Trio mit Felix Himmler (b) und Jan-Philipp Wiesmann (dr) mit seinem Programm “short stories” im Tiepolo-Keller zu sehen.

Trio des Gitarristen bringt ein breitgefächertes Programm mit, das seine aktuellen musikalischen Interessen widerspiegelt.
Auf jeden Fall werden wieder swingende Jazz- und infektiöse Latin-Grooves dabei sein, die von Bassist Felix Himmler und dem Stuttgarter Jan – Phillip Wiesmann am Schlagzeug ganz heiss und natürlich frisch zubereitet werden.

In der Vergangenheit war Arlt bereits mit Red Holloway, Houston Person, Paquito D’Rivera, Tony Lakatos, José Cortijo, Keith Copeland und vielen anderen auf internationalen Club- und Festivalbühnen und einer Reihe von CDs zu hören.

Zuletzt erschien mit `A New View ‘ der vierte Tonträger seiner Band WE THREE (D/USA/ES).
Im September gab es dann wieder einen neuen Tonträger mit Drum `n Bass / Chillhouse-Act WEATHERTUNES – “Lemongrass Garden Vol. 3” – mit Michael Arlt als Gast.

Michael Arlt (Guitar) ist seit 1986 auf CDs und Tourneen zu hören mit Red Holloway, Houston Person, Maria de Fatima, Jerry Granelly, Joris Teepe, Roman Schwaller, “Grooveyard”, Paquito D´Rivera, Rick Hollander, Thomas Stabenow, Josè Cortijo, Tony Lakatos, Keith Copeland, Jean -Yves Jung u.v.a. in Frankreich, Belgien, Schweiz, Holland, Italien, Polen, Dänemark und dem gesamten Bundesgebiet. Festivalauftritte in Perugia (Umbria Jazz Festival), Thüringer Festival Gitarre/Weltmusik, Hannover, Worms, Gronau, Jazzwoche Burghausen, J.I.M. Festival München, Schweinfurt, Fulda…. Rundfunk- und TV-Präsenz im WDR, Deutschlandfunk, BR, Radio Jazz Kopenhagen, SDR, MDR…Michael Arlt ist Dozent an der Hochschule für Musik, Würzburg und unterrichtete bei einer Reihe von Jazzworkshops,u.a. auch am Berklee College of Music.
Aktuelle CD: `A New View´

Felix Himmler ( Bass ) Spielte bei unzähligen Auftritten u.a. im Würzburger Raum in den verschiedensten Kontexten: Sowohl in diversen Jazzbands von Dixieland bis modern, Folk-/Roots-Rock ( “Markus Rill & the gunslingers”), HipHop (“Diverse Pole”), als auch bei Aufführungen klassischer Musik.
Felix Himmler studiert Kontrabaß an der H. f. M. Würzburg bei Rudi Engel und Michinori Bunya.

Jan-Philipp Wiesmann ( Drums ) Geboren 1980 beginnt Jan-Philipp Wiesmann mit sechs Jahren eine klassische Ausbildung an der Trompete, mit 13 sammelt er erste Erfahrungen am Schlagzeug. Als Vorbilder dienten u.a. Mel Lewis, Elvin Jones, Max Roach, Horacio Hernandez und Steve Gadd.
Seit 2002 studiert er an der Musikhochschule Würzburg bei Bill Elgart, Workshops u.a. mit Michael Küttner und David Gazarov erweitern seinen musikalischen Horizont. Daraus resultiert Jan-Philipps große stilistische Bandbreite, die von Straight ahead Jazz ¸ber Funk, Latin, Pop/Rock, Bigband bis hin zu Klassik reicht.
Auftritte in Europa und Asien ( mit dem Jugendjazzorchester BW, Flymoe, Playstation, Jazzcoast, etc.) brachten ihn auf eine Bühne mit Randy Brecker, Buster Cooper oder an die Semper Oper nach Dresden.

Weitere Infors unter www.tiepolo-keller.de

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.