„Gypsy Kings“ – Die 4. Gypsy Jazz Jam Session

Gypsy Jam

Advertisements

Adrian Millar bei den Darstädter Gitarren-Konzerten

Adrian Millarr

Am Freitag, den 23.3. spielt Adrian Millarr mit seiner Gitarre bei uns in der musik-butik im Rahmen der Darstädter Gitarren-Konzerte.

Wer glaubt, im Genre „Jungs mit Gitarre“ bereits alles gesehen zu haben, der irrt möglicherweise. Denn Adrian Millarrs Gitarrenspiel ist groovig und perkussiv und seine Art, die deutschen Texte zu singen, ist eher HipHop verwandt. Der Wechsel von treibendem Sprechgesang zu beatbehafteten Gitarrenparts und eingängigen Melodien funktioniert einwandfrei.

Beginn ist 20 Uhr – Kartenreservierung per email an info@musik-butik.de

2injoy bei den Darstädter Gitarren-Konzerten

2injoy

Michael Diehl, der die Konzertreihe der Darstädter Gitarren-Konzerte im Februar letzten Jahres mit seinem Solo-Programm eröffnet hat, gibt sich genau ein Jahr später am Freitag, den 2.2. die Ehre, ein zweites Mal bei uns zu gastieren. Diesmal als Duo 2injoymit der wunderbaren Florezelle Amend am Gesang. Das Duo spielt eigene Stücke und interessante Interpretationen von Pop- und Soulklassikern wie z. B. „Billie Jean“, „Don’t stop me now“ und „Sweet Dreams“ in einem jazzigen und souligen Gewand. In einer Art Work-in-Progress hat sich dabei im Laufe der Zeit ein recht raffiniertes Programm herauskristallisiert.

Kartenreservierung unter info@musik-butik.de

Weitere Infos zum Konzert hier auf facebook und unter www.2injoy.de

Hier schon mal ein kleiner Eindruck:

Gaslight-Café am 3.2. im Blauen Adler

Flyer Gaslight Café.jpg

Am Samstag den 3.Februar steht der Blaue Adler ganz im Zeichen des New York Village der 60er Jahre. unter dem Motto „Gaslight Café“ präsentieren drei Bands ihre Songs in gemütlicher Atmo.

Mit dabei sind:

Anfang der 1960er Jahre zieht die Musik-Szene ins New Yorker Künstlerviertel Greenwich Village. Dort im „Gaslight Café“ wo Bob Dylan 1961 seinen ersten Auftritt hatte, verkehrten viele namhafte Künstler. Der Pop-Poet Allen Ginsberg genauso wie Dave van Ronk, Joni Mitchell, Joan Baez, Son House, Big Mama Thornton u.v.a.
Im Blauen Adler wird der 3.2.2018 unter dem Motto „Gaslight Café“ stehen. Dieser Abend will sich dieser bewegenden Zeit widmen und hörbar machen, wie diese Anfänge auch heute noch in der Musik nachwirken. Es soll aber nicht das Songmaterial von einst im Mittelpunkt stehen, sondern größtenteils selbstgeschriebene Songs, die zwar modern, dennoch noch immer den Spirit von einst spürbar werden lassen.

Blauer Adler, 3.Februar 20 Uhr
Weitere Infos bei Facebook: www.facebook.com/events/2042762632668104/

„Küspert & Kollegen“ – „Das Mädchen mit der Hutschachtel“ (Russland 1927) – Internationales Filmwochenende Würzburg 2018

Werner Küspert.JPG

„Küspert & Kollegen“ – „Das Mädchen mit der Hutschachtel“ (Russland 1927)
Werner Küspert
(Gitarre und Komposition)
Till Martin (Saxophone & Klarinetten)
Dietmar Fuhr (Kontrabass)
Jonas Burgwinkel (Schlagzeug)
Internationales Filmwochenende Würzburg 2018, Sonntag, 28. Januar 2018, 11.00 Uhr
Central im Bürgerbräu, Frankfurter Straße 87, 97082 Würzburg
Vorverkauf und weitere Informationen unter www.filmwochenende.de und www.wernerkuespert.de

Nach ausverkauften und bejubelten Aufführungen beim International Film Festival in Tiflis (Georgien) im Dezember 2017 steht für den Jahresbeginn 2018 eine weitere Uraufführung neuer Filmmusik aus der Feder von Werner Küspert im Kalender.
Das Internationale Filmwochenende Würzburg hat Werner Küspert (wegen der großen Publikumsresonanz zum dritten Mal in Folge) eingeladen, für einen Stummfilm neue Musik zu komponieren und mit seinem Ensemble „Küspert & Kollegen“ aufzuführen.
Mit dabei sind der Saxophonist und Klarinettist Till Martin, der Kontrabassist Dietmar Fuhr und der Schlagzeuger Jonas Burgwinkel.
Jonas Burgwinkel ist ein herausragender, für seine einzigartige Spielweise international gefragter Jazzschlagzeuger. Zahlreiche Auszeichnungen wie u.a. der „ECHO JAZZ 2012”, der SWR- und der WDR-Jazzpreis, der „BEST SOLOIST AWARD” auf dem North Sea Jazzfestival, sowie über 50 CDs und unzählige Radio- und Fernsehmitschnitte dokumentieren den Erfolg seines musikalischen Wirkens. Dieses geht weit über die nationalen Grenzen hinaus: Burgwinkel spielt weltweit, u.a. mit Jazzgrößen wie John Scofield, Chris Potter, Uri Caine, Dave Liebman, Lee Konitz oder John Taylor. Eine besonders intensive musikalische Zusammenarbeit besteht mit dem international präsenten Pablo Held Trio. Seit 2011 ist Jonas Burgwinkel Professor für Jazzschlagzeug an der Musikhochschule Köln.

Saxophonist Till Martin wurde für seine eigenen Projekte, für die er auch als Komponist verantwortlich zeichnet, mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik und dem Neuen deutschen Jazzpreis ausgezeichnet; des Weiteren ist er Preisträger des Bayerischen Kulturförderpreises.
„Till Martin hat einen höchst individuellen Personalstil in Komposition und Klangsprache entwickelt. Er ist einer der fixen, vielseitigen und höchst kreativen Größen der internationalen Jazzszene.“ (BR)

Dietmar Fuhr gehört zur Elite der internationalen Jazz-Kontrabassisten. Seine Konzerttätigkeit führte ihn auf alle Kontinente. 2017 war er u.a. mit der Preisträgerin des HR-Jazzpreises Anke Helfrich auf Tournee in Italien und Russland. Dietmar Fuhr ist Dozent an der Musikhochschule Köln und am Konservatorium in Frankfurt.

 

Das Mädchen mit der Hutschachtel – Devuska s korobkoj
Boris Barnet – Russland – 1927
Findet man das kleine Glück in der großen Stadt? Die junge Hutmacherin Natascha, die mit ihrem Großvater in einem winterlich eingeschneiten Vorort lebt, muss mit dem Zug vom Dorf nach Moskau pendeln, um ihre Kreationen im Hutladen der extravaganten Frau Irene abzuliefern. Diese führt Natascha gegenüber der Verwaltung als Untermieterin, um mehr Wohnraum beanspruchen zu können. Der tollpatschige Bahnbeamte umwirbt das reizende Mädchen vom Land mit seinem hinreißenden Lächeln. Sie aber geht eine Scheinehe mit dem Provinzler Ilja ein und verschafft ihm so ein Zimmer in Moskau. Mit einem scheinbar wertlosen Lotterieschein, den Irenes Gatte Natascha überlässt, werden die Verstrickungen turbulent. Stilsicher und sozialkritisch beschreibt Boris Barnet die Kontraste zwischen Stadt und Land und die neuen Lebensumstände in Moskau. Drei große Schauspieltalente, Anna Stén, Iwan Kowal-Samborski und Wladimir Fogel, bilden das Dreieck der Beziehungen. Ursprünglich als Vehikel zur Bewerbung der Staatslotterie bestellt, machte der Film das Studio reich und das Regie-Naturtalent Boris Barnet als Begründer der lyrischen Komödie berühmt.

„Gypsy Kings“ – Die 4. Gypsy Jazz Jam Session in Würzburgs MS Zufriedenheit

Bild 4 Session.jpg

„Gypsy Kings“ – Die 4. Gypsy Jazz Jam Session in Würzburgs MS Zufriedenheit

Location: MS Zufriedenheit, Oskar Laredo Platz 1, 97080 Würzburg
Sonntag, 18.02.2018- 20:00Uhr

Die Würzburger Band „INSWINGTIEF“ lädt zur 4. Würzburger Gypsy Jazz Jam Session in der MS Zufriedenheit im Alten Hafen! Bei leckeren Drinks und kleinen Snacks könnt ihr hinter dem Kulturspeicher, mit einer Prise Hafenwind und dem Panoramablick auf die Festung, Bar Atmosphäre und wunderbare akustische Musik bei freiem Eintritt genießen: Um 20.00 Uhr wird das „Simon Ort Quartett“ mit Gypsy Jazz und Artverwandtem den Abend eröffnen. Danach können anwesende Musiker auf akustischen Instrumenten einsteigen, wir freuen uns auf viele musizierende Gäste! Vorab ist nie klar, wer kommt…von bekannten Gypsy Jazz Musikern bis zu Einsteigern – alle sind willkommen. Eingeladen sind alle Musiker an Instrumenten, Sänger, Zuhörer und Tänzer die sich für diese Musik interessieren – gespielt wird typisches Gypsy Jazz Repertoire. Dieses Mal sind gibt es folgende Session Opener Stücke: „Swing 39“, „C’est si bon“ und „Troublant Bolero“. Bringt eure Gitarren, Geigen, Kontrabässe, Akkordeons, Klarinetten, Stimmbänder mit und steigt in die unverstärkte Session Band ein! Die Zuhörer werden dabei auf eine spannende musikalische Zeitreise in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts mitgenommen. Zum unverwechselbaren, energiegeladenen Gypsy Swing Sound im Stile des Meisters Django Reinhardt und seinen Erben kredenzt das Barteam der MS Zufriedenheit eine weltklasse Auswahl an passenden Drinks und kleinen Snacks. Bitte ladet alle potenziell interessierten Musiker und Zuhörer zu dieser Session ein! Wir möchten die Würzburger Gypsy Jazz Session auch weiterhin als monatliches Event weiter etablieren!

Ein Video-Rückblick zur ersten Session gibt es hier

Zur opener Band: Simon Ort Quartett, Würzburg Das Quartett um den Bassisten Simon Ort spielt Gypsy Jazz und Artverwandtes. Arrangements und Kompositionen stammen aus der Feder des Bandleaders. Diesmal dabei:

  • Hyun Bin Park – Gitarre: Der Virtuose aus Nürnberg ist inzwischen Stammgast auf der Session in der MS Zufriedenheit und eröffnete auch schon mit seinem eigenen Quartett.
  • Christian Bekmulin – Gitarre: Der junge Gitarrist studierte in Hamburg Jazz und ist derzeit in Würzburg ansässig. Sein energetisches Spiel bereichert seitdem die Würzburger Sessions.
  • Dirk Rumig – Sopran- und Bassklarinette: Seit Jahren eine Institution in Würzburg. Seine enorme musikalische Bandbreite reicht von freier Improvisation bis zu traditional Jazz.

Konzert mit Markus Segschneider

Markus SegschneiderNach dem gestrigen Jahres-Abschluss-Konzert mit dem Duo Klampfisk freuen wir uns, Euch den nächsten Act und Opener der Saison 2018 bei den Darstädter Gitarren-Konzerten präsentieren zu dürfen: Am Freitag 26.Januar 2018 gibt Markus Segschneider  ein Solokonzert unter dem Motto „Hands at work“ – Fingerstyle Solo-Guitar.

Weitere Infos zum Konzert findet Ihr hier.