Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Assad Brothers bei den Ochsenfurter Gitarrentagen

Brüder Assad

Am Donnerstag 21.Juni spielen die Assad Brothers bei den Ochsenfurter Gitarrentagen.

Sérgio und Odair Assad haben als Gitarrenduo durch ihre Virtuosität, Erfindungsgabe und Genialität Maßstäbe gesetzt, die bis heute unübertroffen sind.

Seit ihren Konzerten in Kindertagen in Brasilien und ihren Auftritten in New York als Teenager im Jahr 1969 haben die Assad Brüder eine immense musikalische Entwicklung durchlaufen. Ihre internationale Karriere leitete im Jahr 1979 der erste Preis des von der Unesco ausgerichteten Wettbewerbes für junge Künstler in Bratislava ein.

Ausgehend vom traditionellen klassischen Repertoire, erweiterten sie ihre Programme mit Werken brasilianischer Komponisten wie Radames Gnattali, Francisco Mignone, Heitor Villa Lobos, Marlos Nobre, Egberto Gismonti, Wagner Tiso und Hermeto Pascoal. Ihr Talent und außergewöhnlichen musikalischen Persönlichkeiten versetzten ein weltweites Publikum in Erstaunen und Begeisterung. Astor Piazzolla, der sie 1983 in Paris hörte, widmete ihnen drei Tangos für Gitarrenduo. Diese „Tango-Suite“ ist seitdem im Repertoire wohl jedes klassischen Gitarrenduos der Welt. Im Jahr 2008 erhielt erhielt Sergio Assad den Latin Grammy Award für die beste zeitgenössische Komposition.

Das Duo arbeitete mit Musikern wie Yo-Yo Ma, Nadja Salerno-Sonnenberg, Fernando Suarez Paz, Paquito D’Rivera, Gidon Kremer und Dawn Upshaw zusammen.  2015 feierten Sérgio und Odair ihr 50. Bühnenjubiläum als Gitarrenduo. Für ihr Lebenswerk wurden sie mit dem Preis der Guitar Foundation of America ausgezeichnet.

Odair lebt in Brüssel, wo er an der Ecole Supérieure des Arts lehrt und Sergio lebt in San Francisco, wo er am San Francisco Conservatory unterrichtet. Die Assad Brüder arbeiten ausschließlich mit dem label Nonesuch Records zusammen.

Karten gibt es über folgende Bezugsquellen zu erwerben:

  • Tourist Information & Ticket-service im Falkenhaus
    Marktplatz 9
    97070 Würzburg
    Tel: 0931-372398
  • Tourist Information Ochsenfurt
    Hauptstraße 39
    97199 Ochsenfurt
    Tel: 09331-5855
  • www.ochsenfurtergitarrentage.de
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ochsenfurter Gitarrentage 2018

Brüder Assad.jpg

Im Juni beginnen die nächsten Ochsenfurter Gitarrentage – auch dieses Jahr wieder mit einem herausragenden Live-Programm von Weltklasse Gitarristen:

  • Donnerstag 21.6. Assad Brüder
  • Donnerstag 28.6. Jonas Nordberg
  • Freitag 29.6. Andrew York
  • Sonntag 1.7. Gitarrenklasse Prof. Jürgen Ruck HfM Würzburg

Weitere Infos zu den einzelnen Konzerten und Ticketvorverkauf gibt es auf der Website der Ochsenfurter Gitarrentage.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

OCHSENFURTER GITARRENTAGE 2017

Ab dem 15. Juli finden zum vierten Mal die Ochsenfurter Gitarrentage statt. Ein abwechslungsreiches Programm mit vielen tollen Musikern erwartet Euch:

Samstag 15.Juli
ANTOINE BOYER & 
SAMUELITO
Jazz/Flamenco
Rathaussaal Sommerhausen
Antoine Boyer Samuelito

Donnerstag 20.Juli

MICHAL GONDKO
Renaissance-Laute

Rathaussaal Ochsenfurt
Michael Gondko

Freitag 23.Juli
YAMANDU COSTA
Brasil Guitar

Bartholomäus Kirche Sommerhausen
Yamandu Costa


Samstag 22.Juli
KAT FRANKIE
Singer-Songwriter

Spitalkirche Ochsenfurt
Kat Frankie



Sonntag 23.Juli
Gitarrenklasse 
Prof. Jürgen Ruck
Hochschule für Musik Würzburg

Spitalkirche Ochsenfurt
Jürgen Ruck




Weitere Infos auf der Website der Ochsenfurter Gitarrentage und bei Facebook.
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ochsenfurter Gitarrentage 14. – 17. Juli 2016

Die romantische historische Altstadt von Ochsenfurt ist 2016 zum dritten Mal Kulisse für die Ochsenfurter Gitarrentage.  Wir freuen uns sehr, dass auch dieses Jahr wieder international hochgeschätzte Künstler unserer Einladung gefolgt sind!

Luciana Elizondo und Quito Gato aus  Argentinien und in Cremona und Straßburg lebend, die wunderbare junge deutsche Gitarristin Isabella Selder, das weltbekannte Los Angeles Guitar Quartet und Xavier Díaz-Latorre, gefeierter Lautenist und Vihuela-Spieler aus Spanien. Wie im Vorjahr werden auch dieses Jahr wieder Studierende  der Gitarrenklasse von  Professor Jürgen Ruck an der Hochschule  für  Musik  Würzburg  das  Festivalprogramm  mit ihrem Konzert  abrunden.

PROGRAMM:

DO  14 
LA COPLA PERDIDA

LUCIANA ELIZONDO & QUITO GATO

Spitalkirche | 20:00 Uhr

 

FR 15
ISABELLA SELDER

Spitalkirche | 20:00 Uhr

SA 16
LOS ANGELES GUITAR QUARTET

St. Andreas Kirche | 20:00 Uhr

SO 17 
MATINÉE
Gitarrenklasse von Prof. Jürgen Ruck
Hochschule für Musik Würzburg
Eintritt frei!

Spitalkirche | 11:00 Uhr


SO 17

XAVIER DÍAZ-LATORRE

Spitalkirche | 20:00 Uhr

Konzertbeginn 20:00 Uhr • Einlass 19:30 Uhr

Freie Platzwahl

 

Eintritt:
Vorverkauf  22,00 €
Abendkasse  24,00 €

Schüler/Studenten:
Vvk. 16,00 €
Ak. 18,00 €

Festivalticket für alle Konzerte:
66,- € / 48,- € ermäßigt
(Schüler und Studenten)

Vorverkauf ab 15.03.16

Tourist Information &
Ticket Service
Falkenhaus am Markt
97070 Würzburg
Tel: 0931-372398

Buchhandlung am Turm
Hauptstraße 36
97199 Ochsenfurt
Tel: 09331-87380

 
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ochsenfurter Gitarrentage 16. – 19. Juli 2015

Marcin_Dylla-3

Die romantische historische Altstadt von Ochsenfurt ist die Kulisse für die Ochsenfurter Gitarrentage 2015. International bekannte Künstler werden ein spannendes und hochkarätiges Programm bieten. Die Konzerte finden im Spital-Ehrenhof, der Spitalkirche und in der St. Michaels Kapelle statt.

Programm

Donnerstag, 16. 07.
Atanas Ourkouzounov und Mie Ogura
Konzert mit Querflöte und Gitarre
St. Michaels Kapelle | Beginn: 20:00 Uhr | Einlass 19:30 Uhr

Den Auftakt zu den Ochsenfurter Gitarrentagen 2015 macht ein Konzert mit dem bulgarischen Gitarristen und Komponisten Atanas Ourkouzounov und der japanischen Flötistin Mie Ogura. „The Magic of Flute and Guitar“ ist ein Artikel über das Künstlerpaar im „San Francisco Classical Voice“ überschreiben.Mit unvergleichlicher Virtuosität, Klangfantasie, rhythmischer Finesse und Leidenschaft bezaubert das Duo sein stets begeistertes Publikum.
w w w . f a l s e c l a s s i c . c o m

Freitag, 17. 07.
Ensemble La Morra
Vivabiancaluna Biffi Sopran und Fidel
Corina Marti, Flöten und mittelalterliche Tasteninstrumente
Michal Gondko, Laute
Spitalkirche | Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr
Luce Nell’Ombra, Musik von Francesco ‚Landini‘ da Firenze (~1325 -1397)

LA MORRA ist eines der führenden Ensembles für europäische Musik des ausgehenden Mittelalters und der frühen Renaissance. Basel ist mit der Scuola Cantorum Basiliensis Weltzentrum für historische Aufführungspraxis, von hier aus startet das Ensemble seine Konzert- und Zeitreisen. „Luce Nell’Ombre“, Musik von Francesco „Landini“ da Firenze (~ 1325 – 1397) heißt das Programm mit Corina Marti, Michal Gondko und der italienischen Sängerin Vivabiancaluna Biffi.
w w w . l a m o r r a . i n f o

 

Samstag, 18. 07.
Marcin Dylla
Gitarrenabend
Spital-Ehrenhof, openair (bei Regen in der Spitalkirche) | Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr

Von der Washington Post gefeiert als „einer der begabtesten Gitarristen der Welt“, gehört der
polnische Gitarrist Marcin Dylla zur Weltelite der klassischen Gitarristen. 19 erste Preise errang er
bei den wichtigsten internationalen Wettbewerben auf der ganzen Welt. Sein letzter Triumph war
die Goldmedaille des renommierten „Guitar Foundation of America International Competition“
2007 in Los Angeles, dem sich eine Tour durch 50 Städte in Nordamerika, Mexiko und Kanada
anschloss. Er ist in den großen Konzertsälen der Welt zuhause, wie der Carnegie Hall in New York,
dem Konzerthaus, dem Musikvereinssaal und dem Palais Lobkowicz in Wien, dem Auditorio
Nacional und dem Auditorio Conde Duque in Madrid, der St. Petersburg Philharmonic Hall,
Kleinhans Music Hall in Buffalo, der Villa Hügel in Essen oder der Palazzina Liberty in Mailand.
Marcin Dylla wurde in Chorzow im Jahr 1976 geboren, erhielt seinen ersten Gitarrenunterricht in
der Ruda Slaska Musikschule in seinem Heimatland Polen. Von 1995 bis 2000 studierte er an der
Musikakademie in Katowice mit Adi Wanda Palacz. Anschließend absolvierte er sein Studium bei
Prof. Oscar Ghiglia, Prof. Sonja Prunnbauer und Prof. Carlo Marchione an den Musikhochschulen
Basel, Freiburg und Maastricht. Derzeit ist er Professor an der Musikakademie in Krakau und
Kattowitz.
w w w . m a r c i n d y l l a . c o m

Sonntag, 19. 07.
Students Guitar Night
Spitalkirche | 20:00 Uhr / Eintritt frei!

Studierende aus der Gitarrenklasse von Professor Jürgen Ruck an der Hochschule für Musik Würzburg gestalten den Abschlussabend der Ochsenfurter Gitarrentage. Ein besonderes Highlight wird die Uraufführung eines Werkes von Atanas Ourkousounov: „Revolving Lanterns“ für Gitarren Quartett.

Freitag 17. 07. bis Sonntag 19. 07.
Gitarrenworkshop mit Johannes Tonio Kreusch
Abschlusskonzert der Kursteilnehmer am So, 19. 07.
Spitalkirche | Beginn 18.00 Uhr | Eintritt frei!

Von Freitag bis Sonntag wird der international bekannte Gitarrist Johannes Tonio Kreusch einen Gitarren-Workshop abhalten. Das Abschlusskonzert mit den Teilnehmern des Workshops am Sonntagabend verspricht ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit Sologitarre, Duo und dem Gitarrenensemble der Kursteilnehmer.
ww w . j o h a n n e s t o n i o k r e u s c h . c o m

Vorverkauf
Tourist Information & Ticket Service
Falkenhaus am Markt
97070 Würzburg
Tel: 0931 / 372398

Buchhandlung am Turm
Hauptstraße 36
97199 Ochsenfurt
Tel: 09331 / 87380

Eintritt
Vorverkauf 14,00 €
Abendkasse 16,00 €
Schüler/Studenten:
Vvk.: 12,00 €
Ak.: 14,00 €

Festvalticket für alle Konzerte:

35,00 €  / erm. 25,00 €

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ochsenfurter Gitarrentage 10. – 13. Juli 2014

 

Ochsenfurter Gitarrentage„Back to the roots“ könnte das Motto der ersten Ochsenfurter Gitarrentage sein:

 

Die Geschichte der Gitarre reicht weit zurück bis ins Mittelalter, als die Araber den Oud, die arabische Laute, nach Spanien mitbrachten, aus ihr entwickelte sich die spanische Gitarre. Am Eröffnungsabend mit Johannes Tonio Kreusch und Doris Kreusch-Orsan wird u. a. Musik spanischer Komponisten zu hören sein. In den Werken des Gitarristen Carlo Domeniconi verschmilzt abendländische und orientalische Musik zu faszinierenden neuen Klangwelten und das Kemal Dinç Trio spielt orientalische Musik in Reinform. Vor der Kulisse der historischen Altstadt Ochsenfurts finden die Konzerte in der St. Andreas Kirche und in der St. Michaels Kapelle statt.

Das Programm:

Donnerstag, 10. 07. | St. Michaels Kapelle | 20:00 Uhr
Doris Kreusch-Orsan – Violine und Johannes Tonio Kreusch – Gitarre
Konzert für Violine und Gitarre

Freitag, 11. 07. | St. Andreas Kirche | 20:00 Uhr
Carlo Domeniconi
Gitarrenabend

Samstag, 12. 07. | St. Michaels Kapelle | 20:00 Uhr
Kemal Dinç Trio

Sonntag, 13. 07. | St. Michaels Kapelle | 19:30 – 20:30 Uhr | Eintritt frei
Abschlußkonzert des Gitarrenworkshops
unter der Leitung von Johannes Tonio Kreusch

Weitere Infos zu den Ochsenfurter Gitarrentagen findet Ihr hier oder aus facebook.