Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Lesung mit Musik

Am Freitag, den 23.September starten wir in die neue Saison der Darstädter Gitarren-Konzerte.

Die Eröffnungs-Veranstaltung wird eine mit Live-Musik umrahmte Lesung sein.
Der Tommi liest aus Simone de Beauvoir: “Die Unzertrennlichen” – ein unveröffentlichter autofiktionaler Roman, leidenschaftlich und tragisch, über die Rebellion junger Frauen: Sylvie (Simone de Beauvoir) und Andrée (Zaza) sind unzertrennliche Freundinnen. Gemeinsam kämpfen sie gegen den erstickenden Konformismus einer bürgerlichen Gesellschaft, in der Küsse vor der Ehe und freie Gedanken für Frauen verboten sind.

Musikalisch wird die Veranstaltung von MILLDORADO umrahmt.
Eine akustische Gitarre, ein Mikrofon und eine Handvoll ehrlicher Texte, die ins Herz zielen. Singer-Songwriter Folk der alten Schule – mit viel Charakter und Tiefgang.

Außerdem gibt es einen Büchertisch der Buchhandlung 13 1/2 mit ausgewählten Schriften von Simone de Beauvoir sowie natürlich “Die Unzertrennlichen”.

Weitere Infos sowie Karten für die Veranstaltung bekommt Ihr auf der Veranstaltungsseite.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Saisonstart der Darstädter Gitarren-Konzerte

Gemeinsam mit dem Kulturherbst starten wir am 23.9. in die neue Saison der Darstädter Gitarren-Konzerte.

Die Eröffnungs-Veranstaltung wird eine mit Live-Musik umrahmte Lesung sein.
Der Tommi liest aus Simone de Beauvoir: “Die Unzertrennlichen” – ein unveröffentlichter autofiktionaler Roman, leidenschaftlich und tragisch, über die Rebellion junger Frauen: Sylvie (Simone de Beauvoir) und Andrée (Zaza) sind unzertrennliche Freundinnen. Gemeinsam kämpfen sie gegen den erstickenden Konformismus einer bürgerlichen Gesellschaft, in der Küsse vor der Ehe und freie Gedanken für Frauen verboten sind.

Musikalisch wird die Veranstaltung von MILLDORADO umrahmt.
Eine akustische Gitarre, ein Mikrofon und eine Handvoll ehrlicher Texte, die ins Herz zielen. Singer-Songwriter Folk der alten Schule – mit viel Charakter und Tiefgang.

Außerdem gibt es einen Büchertisch der Buchhandlung 13 1/2 mit ausgewählten Schriften von Simone de Beauvoir sowie natrülich “Die Unzertrennlichen”.

Weitere Infos sowie Karten für die Veranstaltung bekommt Ihr auf der Veranstaltungsseite.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Sommerpause der Darstädter Gitarren-Konzerte

Die Darstädter Gitarren-Konzerte begeben sich in die Sommerpause und sind ab September wieder mit vollem Programm am Start.

Den Beginn machen eine Lesung mit Musik und ein Konzert im Rahmen des Kulturherbst LK Würzburg.

Die Konzerte im Überblick:

23.9. Lesung mit Musik – Tommi Neubauer liest aus “Die Unzertrennlichen”, musikalisch umrahmt von Electric Twin

14.10. Wolfgang Kalb – Blues Songster

28.10. Crossing Strings – Fingerstyle meets Jazz & Klassik mit Carina Maria Linder und Markus Schlesinger

181.11. Inswingtief – Gypsy Swing & Weltmusik – Vorstellung der neuen CD “Home Cookin’

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Glossen & Jazz im Chambinzky

Bevor im Fernsehen „Das Wort zum Sonntag“ gesendet wird, erscheint allwöchentlich „Scheurings Wort zum Samstag“ auf der Titelseite der Main-Post. 

Herbert Scheuring gibt in seinen komischen Kurztexten satirische Lebenshilfe und klärt wichtige Fragen des Lebens wie: Wann wird das analoge Schwein durch die digitale Sau ersetzt? Wodurch unterscheiden sich Salatköpfe und Online-Kommentatoren? Und können intelligente Kühlschränke dazu beitragen, dass Bildungsniveau in Deutschland zu heben? „Titanic“-Mitbegründer Eckhard Henscheid charakterisierte Scheuring als einen „Sprachkomiker der durchaus wilderen Art“, und die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb: „Ein furchtloser Humor und eine unbändige Lust am intelligenten Spiel und Albern mit der Sprache kennzeichnen Scheurings Glossen.“

Joe Krieg spinnt mit seinen Kompositionen und Improvisationen das Wortspiel weiter und setzt eigene musikalische Akzente. Der virtuose Jazzgitarrist spielt nach musikalischen Stationen in New York und Wien heute in vielen unterschiedlichen Formationen wie dem Joe Krieg Quartett, der Big Band Würzburg oder Joe & the Crazy Pandemics. „Straight-ahead-Jazz, swingend, dynamisch, virtuos und gitarristisch absolut auf den Punkt“, schrieb das Fachblatt „Gitarre und Bass“, und: „Joe Krieg startet seine Soli von sicherem Boden – und hebt ab.“ 

Datum: Dienstag 17.Mai
Einlass: 19:45 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 12 Euro / 10 Euro ermäßigt
KuZu-Kellertheater im Chambinzky
Karten und weitere Infos gibt es hier

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Kulturherbst im Landkreis Würzburg 2022

Vom 23.September bis 16.Oktober findet der 32. Kulturherbst im Landkreis Würzburg statt. Ein bunter Mix für Jung und Alt lockt im Jubiläumsjahr „50 Jahre Landkreis Würzburg“ drei Wochen lang Kulturbegeisterte in die 52 Landkreisgemeinden.


Wir sind natürlich auch wieder mit am Start und möchten Euch hier schon mal unsere Veranstaltungen ans Herz legen:

Freitag 23.September: Lesung mit Musik – Electric Twin / “Die Unzertrennlichen”
Simone de Beauvoir: “Die Unzertrennlichen” – ein unveröffentlichter autofiktionaler Roman, leidenschaftlich und tragisch, über die Rebellion junger Frauen: Sylvie (Simone de Beauvoir) und Andrée (Zaza) sind unzertrennliche Freundinnen. Gemeinsam kämpfen sie gegen den erstickenden Konformismus einer bürgerlichen Gesellschaft, in der Küsse vor der Ehe und freie Gedanken für Frauen verboten sind.
Tommi Neubauer liest aus dem Buch die interessantesten Stellen.
Musikalisch wird die Lesung von Electric Twin umrahmt.
Anfang 2021 entwickelte sich aus Jam-Sessions zweier Studienfreunde in München mit Electric Twin ein Musik-Duo, das seinen Dualismus zelebriert. Musikalisch gleich und doch verschieden findet ihr Sound im Spannungsfeld des Unterschiedlichen eine Symbiose. Zwischen Soul, Folk, Country und Funk halten sie ihren Inspirationen den Spiegel vor: Crosby, Stills, Nash & Young sehen Ida MaeJoe Walsh reflektiert Maggie Rogers und Annabelle spiegelt Oliver.


Freitag 14.Oktober: Darstädter Gitarren-Konzerte mit Wolfgang Kalb – Blues Songster
Mehr als 40 Jahre spielt und singt Wolfgang Kalb akustischen Blues, vorwiegend Country Blues, angereichert durch Ragtimes, Gospelsongs oder auch Jazzballaden. Im Fingerpickingstil oder mit der Bottleneckspielweise auf der Dobrogitarre (Resonatorgitarre) interpretiert er die Lieder der alten Meister auf eigene Weise, verändert Musik und Texte und passt sie an seine persönliche Situation an. Sein Repertoire umfasst die Spielweisen seiner Vorbilder wie Blind Blake, Robert Johnson, Mississippi John Hurt und anderen Vertretern des Country Blues aus den 20er und 30er Jahren. Unüberhörbar sind allerdings auch die musikalischen Einflüsse von Muddy Waters oder von John Lee Hooker. Seine Stimme gilt als ehrlich, persönlich und authentisch, trotzdem ist er den Originalen sehr nahe.