Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Peavey Windsor Studio

Soeben eingetroffen:

Der neue Windsor Studio Combo

Trotz des kompromisslosen Aufbau eines Einkanalers bietet der neue Peavey Windsor™ Studio Combo viele nützlichen Features eines Allround Studio Tool. Der Grundsound ist, wie der Name bereits ausdrückt, klar den schnörkellosen Rockern gewidmet. Britischer Sound pur bzw. der Schulranzen und die Schuluniform lassen grüßen! Ein frequenzkorrigierte XLR Ausgang in Kombination mit einem Power Attenuator (Leistungsregler) und die Möglichkeit verschieden Endstufenröhrentypen zu bestücken ermöglicht eine Vielzahl an Soundvarianten. Der schaltbare Boost gibt dem Amp bei Bedarf genau die Frequenzen die für nötige Durchsetzungskraft sorgen. Auch Live macht der kleine 132Giftzwerg“ eine gute Figur, da können 15 Watt schon mal richtig laut werden. Die Anschlussmöglichkeit von Zusatzboxen erweitert den Einsatzradius um ein weiteres.

Die Facts des Peavey Windsor Studio Röhrencombo:

  • 15 watts RMS into 4, 8 or 16 ohms (switchable)
  • 12″ (305mm) loudspeaker
  • high and low gain inputs
  • two 12AX7 preamp tubes
  • preamp Gain, Low, Mid and High controls
  • class A power amp designed to use various octal power tubes, including EL34 (stock), 6L6GC, 6550, 6CA7, KT88, KT66, KT77, KT90, KT100 or any variation on these types
    exclusive Power Sponge output power attenuator
  • no negative feedback in power amp
  • master volume control
  • spring reverb with level control
  • Power and Standby switches
  • footswitchable Boost and effect loop
  • transformer-balanced XLR recording output with unique mic simulator
  • XLR ground lift switch
  • dual speaker outputs

Und das ganze für unglaubliche 349.-

Werbeanzeigen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Neu in der musik-butik: BOSS SL-20

Du glaubst es gibt keine neuen Gitarrensounds mehr, weil alles schon erfunden wurde? Irrtum! Mit dem bahnbrechenden BOSS SL-20 sind nie dagewesene, völlig abgefahrene Gitarrensounds möglich! Der SL-20 „zerhackt“ den Einzelton oder Akkord der Gitarre in rhythmische Muster, 50 Pattern sind an Bord. Durch eine Vielzahl von Regelmöglichkeiten (Attack, Duration, Direktsignal ausblenden etc.) und HARMONIC-Pattern (mit Pitch-Shifting) sowie verschiedene Arten der Stereo-Ausgabe (3D, Fix, Random, Ping-Pong, Auto) ist der SL-20 nicht mit dem Slicer-Effekt aus den großen BOSS-Multieffekten vergleichbar:Er läßt sich am ehesten mit aufwendigen rhythmischen Echos vergleichen, obwohl der Slicer nicht verzögert und daher sofort stoppt, wenn die Gitarre nicht mehr spielt. Durch die Aufnahmemöglichkeit (Jammen zur „zerhackten“ Akkordfolge) und MIDI-Sync (z.B. zum Metronom des Drummers) sind vielerlei Anwendungen innerhalb der Band möglich, und dank der stereo Ein- und Ausgänge ist der SL-20 auch für kreative Keyboarder, DJs und Produzenten aber natürlich auch für Bassisten und Sänger ein absolut inspirierendes Instrument! Den SL-20 muß man hören, um ihn zu verstehen!!!

Das ganze bei uns antestbereit für 195.- Euro

Weitere Infos unter www.bossmusik.de

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Christiane Dehmer-Trio im Tiepolo-Keller

Am Samstag 22.11. spielt da Christiane Dehmer-Trio im Tiepolo-Keller.

Das Christiane-Dehmer-Trio spielt ausdrucksstarke von Emotionen inspirierte Stücke der Komponistin und Pianistin Christiane Dehmer, die durch ihre stilvolle Performance für jeden Zuhörer zum inspirierenden Erlebnis werden. Vielseitige, moderne Musik, stimmungsvoll, aber auch vital, spontan und expressiv. Groove und moderne Elemente sind eng mit emotionaler Virtuosität verbunden. Die Band wird vervollständigt durch Clemens Nölle (Schlagzeug) und Felix Himmler (Kontrabass).

Beginn ist 21 Uhr.
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

PRS CE 22 für weniger Geld!

Die PRS CE 22, die wir seit ein paar Monaten zum Verkauf anbieten, ist jetzt günstiger geworden. 

Der Besitzer möchte jetzt nur noch 1000.- Euronen für das gute Stück. Wer also die ganze Zeit schon mit der Klampfe geliebäugelt hat aber zu wenig Geld hatte, darf jetzt zuschlagen! Günstiger wird sie nicht mehr 😉 – VERKAUFT!
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Michael Arlt im Tiepolo-Keller

Heute abend ab ca. 21 Uhr ist Michael Arlt im Trio mit Felix Himmler (b) und Jan-Philipp Wiesmann (dr) mit seinem Programm „short stories“ im Tiepolo-Keller zu sehen.

Trio des Gitarristen bringt ein breitgefächertes Programm mit, das seine aktuellen musikalischen Interessen widerspiegelt.
Auf jeden Fall werden wieder swingende Jazz- und infektiöse Latin-Grooves dabei sein, die von Bassist Felix Himmler und dem Stuttgarter Jan – Phillip Wiesmann am Schlagzeug ganz heiss und natürlich frisch zubereitet werden.

In der Vergangenheit war Arlt bereits mit Red Holloway, Houston Person, Paquito D’Rivera, Tony Lakatos, José Cortijo, Keith Copeland und vielen anderen auf internationalen Club- und Festivalbühnen und einer Reihe von CDs zu hören.

Zuletzt erschien mit `A New View ‚ der vierte Tonträger seiner Band WE THREE (D/USA/ES).
Im September gab es dann wieder einen neuen Tonträger mit Drum `n Bass / Chillhouse-Act WEATHERTUNES – „Lemongrass Garden Vol. 3“ – mit Michael Arlt als Gast.

Michael Arlt (Guitar) ist seit 1986 auf CDs und Tourneen zu hören mit Red Holloway, Houston Person, Maria de Fatima, Jerry Granelly, Joris Teepe, Roman Schwaller, „Grooveyard“, Paquito D´Rivera, Rick Hollander, Thomas Stabenow, Josè Cortijo, Tony Lakatos, Keith Copeland, Jean -Yves Jung u.v.a. in Frankreich, Belgien, Schweiz, Holland, Italien, Polen, Dänemark und dem gesamten Bundesgebiet. Festivalauftritte in Perugia (Umbria Jazz Festival), Thüringer Festival Gitarre/Weltmusik, Hannover, Worms, Gronau, Jazzwoche Burghausen, J.I.M. Festival München, Schweinfurt, Fulda…. Rundfunk- und TV-Präsenz im WDR, Deutschlandfunk, BR, Radio Jazz Kopenhagen, SDR, MDR…Michael Arlt ist Dozent an der Hochschule für Musik, Würzburg und unterrichtete bei einer Reihe von Jazzworkshops,u.a. auch am Berklee College of Music.
Aktuelle CD: `A New View´

Felix Himmler ( Bass ) Spielte bei unzähligen Auftritten u.a. im Würzburger Raum in den verschiedensten Kontexten: Sowohl in diversen Jazzbands von Dixieland bis modern, Folk-/Roots-Rock ( „Markus Rill & the gunslingers“), HipHop („Diverse Pole“), als auch bei Aufführungen klassischer Musik.
Felix Himmler studiert Kontrabaß an der H. f. M. Würzburg bei Rudi Engel und Michinori Bunya.

Jan-Philipp Wiesmann ( Drums ) Geboren 1980 beginnt Jan-Philipp Wiesmann mit sechs Jahren eine klassische Ausbildung an der Trompete, mit 13 sammelt er erste Erfahrungen am Schlagzeug. Als Vorbilder dienten u.a. Mel Lewis, Elvin Jones, Max Roach, Horacio Hernandez und Steve Gadd.
Seit 2002 studiert er an der Musikhochschule Würzburg bei Bill Elgart, Workshops u.a. mit Michael Küttner und David Gazarov erweitern seinen musikalischen Horizont. Daraus resultiert Jan-Philipps große stilistische Bandbreite, die von Straight ahead Jazz ¸ber Funk, Latin, Pop/Rock, Bigband bis hin zu Klassik reicht.
Auftritte in Europa und Asien ( mit dem Jugendjazzorchester BW, Flymoe, Playstation, Jazzcoast, etc.) brachten ihn auf eine Bühne mit Randy Brecker, Buster Cooper oder an die Semper Oper nach Dresden.

Weitere Infors unter www.tiepolo-keller.de

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Blues-Session im Tiepolo-Keller

Am Donnerstag, 13.11. findet ab ca. 20 Uhr wieder eine Blues-Session im Tiepolo-Keller statt. Mit dabei sind u.a.:

  • Jochen Volpert (git)
  • Moritz Erbach (p)
  • Peter Wirth (dr)
  • Dieter Engelhardt (git)

Der Eintritt ist frei und wer Bock hat, darf gerne sein Instrument mitbringen und drauflos-jammen.

Weitere Infos zum Tiepolo-Keller auf der Homepage.