Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Live-Musik im Tiepolo-Keller mit Markus Geiselhart

Am Donnerstag 25.2. ab 21 Uhr:
Durch einen Zufall erfuhr die in Berlin lebende Saxophonistin Kati Brien, dass der bekannte Jazzposaunist, Arrangeur und Bandleader Markus Geiselhart genau wie sie, nur etwas früher, das Friedrich-Schiller-Gymnasium (FSG) in Fellbach besucht hatte. Dadurch kam ihr die Idee in den Sinn ein Projekt mit ehemaligen FSG’lern ins Leben zu rufen. Die Mitmusiker waren schnell gefunden: Ihr Bruder Arne am Schlagzeug, der zur Zeit an der Hochschule für Musik in Würzburg studiert und Theo Balbig, der am Konservatorium in Amsterdam Kontrabass studiert.
Es wurde hin- und herüberlegt, ob man noch weitere Musiker ins Boot holen solle.

Letztendlich erschien aber der Gedanke, ohne Harmonieinstrument zu spielen, als interessant und reizvoll. Neben Eigenkompositionen der Bandmitglieder werden auch einige Standards aus
den Bereichen Swing, Bebop und Cool Jazz speziell für diese Besetzung arrangiert und bearbeitet.

Das Projekt verspricht ein anspruchsvolles und energiegeladenes Jazzkonzert, mit vier Jazzmusikern der jungen deutschen Szene, welche ihre Wurzeln in derselben schwäbischen Stadt haben und in der Zwischenzeit verstreut in halb Europa leben.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.