Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Hanika 52 AF – neu eingetroffen!

Hanika 52 AF Fichte

Im Bezug auf den „wahren Werkstoff” vertraut man in Hanikas Meisterwerkstatt nur der eigenen, jahrzehntelangen Erfahrung. Sämtliche Tonhölzer werden langjährig in der hauseigenen, vollklimatisierten „Schatzkammer” gelagert. Die Holz-Zusammenstellung jedes einzelnen Instrumentes wird aus diesem Reservoir getroffen, um ein optimales Zusammenspiel von Optik und Klangharmonie zu erreichen. Diese Konsequenz setzt sich bei Hanika auch in der Ausarbeitung der Konzertgitarren fort. Holzstruktur und Klangvermögen müssen vom Menschen erkannt und gefördert werden. Armin Hanika setzt deshalbauf seine erfahrenen, hochqualifizierten Mitarbeiter und unterhält nur einen kleinen Maschinenpark. Die Vorteile moderner Technik kommen nur dort zum Einsatz, wo es gilt, die Präzision handwerklichen Schaffens zu steigern. Auch werden Arbeits- und Lagerräume konstant klimatisiert. Die weitgehend in Handarbeit hergestellten Instrumente erlauben neben ausgefeilten Konstruktionsvarianten auch die individuelle Anpassung an die Bedürfnisse des einzelnen Gitarrenspielers und setzen somit den unverwechselbaren Hanika-Qualitätsstandard. 

Die Facts der Hanika 52 AF Fichte:

  • Vollmassives Instrument aus der Mittelklassen-Serie
  • Fichtendecke (Güteklasse 2) Seidenmatt dünn lackiert
  • Boden und Zargen geriegeltes Ahorn (Güteklasse 2) geschlossen Hochglanz lackiert
  • Mahagoni Randeinlagen an Decke und Boden
  • Schallochrosette aus Massivholz
  • Steg aus ostindischem Palisander, Knüpfblock mit Knochenrand
  • Stegsattel aus Knochen und Obersteg aus Kunststoff
  • Zedernhals (Güteklasse 2) mit 1 Streifen ostindischem Palisander verstärkt
  • Griffbrett aus Ebenholz
  • Kopfplattefurnier aus Palisander geschlossen Matt lackiert
  • Mensurlänge: 650 mm
  • Halsbreite am Sattel: 52 mm
  • Gravierte Rubner Mechanik vergoldet

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.