Darstädter Gitarren-Konzerte mit CORE TRIO feat. Tizian Jost

Eventdatum:

18. Februar 2023

Eventuhrzeit:

20:00

Swingende Rhythmen, Anleihen bei brasilianischen und kubanischen Grooves und viel Spielfreude sind das Konzept mit dem das Quartett begeistert .
Die Musiker präsentieren neben Eigenkompositionen vielschichtige und mitreissende Bearbeitungen von zu selten gehörten Jazz-Hits. Dabei stehen Stücke auf dem Programm, die den selten gehörten Zusammenklang von Vibrafon und Gitarre zusammen mit der starken Rhythmusgruppe des CORE TRIO in den Vordergrund stellen.

Ein spannendes Aufeinandertreffen von:
Tizian Jost – Vibraphon
Michael Arlt – Gitarre
Rudi Engel – Kontrabass
Uli Kleideiter – Schlagzeug

Jeder der vier Akteure für sich ist bei einer grossen Bandbreite an Tonträgerproduktionen, Tourneen und Festivalauftritten im In- und Ausland mit internationalen Stars der Szene von Paquito D´Rivera, Ack van Rooyen, Scott Hamilton bis Red Holloway, Keith Copeland und Ernie Watts zu hören gewesen.

Tizian Jost
Der Münchner Jazz-Pianist und Vibrafonist Tizian Jost ist einer der versiertesten Vertreter seines Fachs hierzulande. In seiner über 30-jährigen Karriere, die in der Münchner Jazz-Szene der 1980er Jahre begann, hat er sich als ein Meister darin erwiesen, in den verschiedensten musikalischen Situationen und Projekten mit starker eigener Stimme Akzente zu setzen. Bereits seit seinem 18. Lebensjahr an Schallplattenproduktionen und Rundfunkaufnahmen beteiligt, erspielte er sich den Ruf, gleichzeitig ein routinierter und inspirierender Begleiter und virtuoser Solist zu sein. Seine Karriere führte ihn nach Südamerika, Indien, Ostasien und auf zahlreiche Festivals, z.B. die Berliner Jazztage, Jazzfestival New Delhi, usw. Tizian Jost spielt und arbeitet mit berühmten Kollegen, darunter Mark Murphy, Wolfgang
Schlüter, Dusko Goykovich, Ronnie Burrage, Ack van Rooyen, Rick Margitza, Tony Lakatos, Scott Hamilton, Alvin Queen, Mario Gonzi, u.v.m.

Michael Arlt
Zuhause in einer Vielzahl von musikalischen Umgebungen und seit Jahren mit bekannten nordamerikanischen Musikern wie Red Holloway, Houston Person, Jon Sass, Keith Copeland oder seinem eigenen langjährigen Hammond Trio WE THREE (feat. Dan Kostelnik und Scott Neumann) genauso wie mit europäischen “Jazz Masters”  wie Tony Lakatos, Thomas Stabenow, Luciano Biondini oder Vienna Art Orchestra Leader Mathias Rüegg zu hören, hat Gitarrist Michael Arlt ebenso Erfahrung aus erster Hand mit Top-Musikern der Latin- Musikwelt gesammelt. Wie zum Beispiel in der Zusammenarbeit mit dem Trio der brasilianischen Schlagzeuglegende Portinho – mit Itaiguara Brandao und Klaus Mueller –, dem spanischen Percussion- Zauberer José Cortijo, Sängerin Maria de Fatima aus Portugal, Argentiniens Gustavo Bergalli, Trompete und dem kubanischen Saxofon- und Weltmusik-Virtuosen Paquito D’Rivera. Als Bandleader, Begleiter oder Gastsolist kann man Michael Arlts Gitarrensounds auf mittlerweile mehr als 40 CDs hören. Zuletzt erschien “Michael Arlt BRAZILIANA : Terra Distante” auf GLM/Fine Music, eine Produktion mit zehn Musikern aus sieben Ländern.

Rudi Engel
geb. 1957, Studium an den Musikhochschulen in Würzburg und Frankfurt; Workshops bei Ron Carter, Barre Phillips, Ron McClure, Rufus Reid. Sein hochkonzentriertes Spiel, intensive musikalische Kommunikation und seine knorrigen, bluesgeladenen Soli machen ihn zu einem viel gefragten Begleiter. Er arbeitete u.a. mit Ack van Rooyen, Jorge Rossy, Tony Lakatos, Leszek Zadlo, Benny Bailey, Bob Mintzer, Bobby Shew, Dusko Goykovich, Deborah BrownJavon Jackson, Wolfgang Lackerschmid, Bill Elgart, Russ Spiegel Big Band, Charlie Mariano, Roman Schwaller, Hannes Nied, Joan Faulkner, Joanne Bell, Cynthia Utterbach, Karl Berger, Ernie Watts Quartet feat. Keith Copeland; USA-Tourneen mit dem Bill Molenhof Trio; Konzerte in Indien, Tunesien und Algerien im Auftrag des Goethe-Instituts. Rudi Engel ist Dozent für Jazz-Bass an den Hochschulen in Würzburg und Nürnberg.

Uli Kleideiter
In einer Vielzahl von Stilistiken zuhause und „mit einer außergewöhnlichen Fähigkeit zum Grooven gesegnet“, wird der Schlagzeuger Uli Kleideiter von vielen Musikern als „kongenialer Partner“ geschätzt (Jazzpodium). So freuen sich beispielsweise die Weather Girls, Nils Wogram, Margarita Gonzalez and her Orchestra, das Joe-Krieg-Quartet, Alberto Menéndez, Leslie&Clyde, Michelle Walker, Wilson De Oliveira, Jean-Yves Jung, Marcia Bittencourt, Olaf Schönborn, das WürzburgArtEnsemble und viele weitere Künstler über seinen wunderbaren Flow und seine inspirierenden musikalischen Statements.

jetzt registrieren:

Karten: Ticketmenge: Preis je Ticket:
Sitzplatz regulär
17 frei:
20,00
Sitzplatz Schüler / Student
9 frei:
10,00
Menge:
Gesamtzahl Plätze: 30 (26 frei:)

Datum

  • 18. Februar 2023 20:00   -   23:00
Share This Event
in deinen Kalender übernehmen
%d Bloggern gefällt das: